Events / Veranstaltungen

Kommentar: Die Lesung mit Christian Schulteisz am 24. März 2018 war sehr schön im Kreise netter Menschen, interessante Gespräche und leckeres Essen.
Gut gewählte Klavier-Einspielungen zwischen Texten. Zusätzlich noch die Möglichkeit, seltene CDs oder Schallplatten aus dem Spektrum der Neuen Musik zu erwerben. Fazit: Ein gelungener Anfang für Veranstaltungen der „Neuen Musik im Fläming“.
Danke – Katharina und Rolf aus Berlin

 

Nächste Veranstaltungen / Upcoming Events:

14. April 2018 – Florian Steininger spielt Frederic Rzewski: The People United Will Never Be Defeated!

1. Juli 2018 – Michael Wendeberg spielt das Gesamtwerk für Klavier von Pierre Boulez

Sommer 2018 – Workshop klassischer indischer Tanz mit Giulia Marchetti

Wenn Sie übernachten möchten, dann empfehlen wir die Waldpension Buchholzmühle, 7,5 km von Jeber-Bergfrieden / If you would like to stay overnight we recommend Walpension Buchholzmühle, about 7.5 km from Jeber-Bergfrieden: http://www.buchholz-muehle.de/

Vergangene Veranstaltungen / Past Events

scroll down for English

Samstag, 14. April 2018 – Florian Steininger spielt Frederic Rzewski: The People United Will Never Be Defeated!
15 Uhr – Analyse der Komposition, des historischen Hintergrunds und Diskussion
16:30 – Konzert
18 Uhr – Abendessen

Das wohl bekannteste Werk des amerikanischen, in Brüssel lebenden Komponisten Frederic Rzewski sind die 1975 komponierten 36 Variationen für Klavier über das chilenische Widerstandslied „¡El pueblo unido jamás será vencido!“ von Sergio Ortega auf einen Text der Gruppe Quilapayún. Von vielen wird „The People United Will Never Be Defeated!“ in eine Reihe mit Bachs Goldberg-Variationen und Beethovens Diabelli-Variationen gestellt.
Der Karlsruher Pianist Florian Steininger ehrt die Neue Musik im Fläming mit seiner exemplarischen Interpretation dieses gewaltigen Werkes! Zuvor werden wir einige Aspekte der Komposition und die Frage, wie Musik politisch sein kann, mit Podiumsgästen und allen Teilnehmern diskutieren. Im Anschluss an das Konzert wird – wie immer! – für ein schmackhaftes gemeinsames Abendmahl gesorgt sein!
http://www.floriansteininger.de/

rzewski01
Rzewski ca. 1975

Mit der Frage „Wessen Morgen ist der Morgen, wessen Welt ist die Welt?“ beschließt Bertolt Brecht sein später von Hanns Eisler vertontes „Solidaritätslied“. Die Antwort darauf bleibt er uns schuldig, doch ruht gerade in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche die Hoffnung darauf, dass eben jene morgige Welt eine bessere werde.
Sinnfällig erscheint das Zitat des Solidaritätslieds im einstündigen Meisterwerk „The people united will never be defeated!“ des US-amerikanischen Komponisten und Pianisten Frederic Rzewski.
Die 36 Variationen für Klavier über das im letzten Jahr vor dem Militärputsch in Chile 1973 komponierte Freiheitslied „El pueblo unido“ (Das vereinte Volk) entstanden im Herbst 1975 anlässlich der bevorstehenden 200-Jahr-Feier der amerikanischen Unabhängigkeit: Einerseits als Solidaritätsbekundung für das chilenische Volk unter dem Pinochet Regime, andererseits um dessen fortwährende Unterstützung durch die amerikanische Regierung anzuprangern.
„El pueblo unido“ wurde in der Folge weltweit als Freiheits- und Revolutionslied vielfältig adaptiert.
Musikalisch speist sich das hochvirtuose Werk aus zahlreichen Stilrichtungen. Grundsätzlich in spätromantischem Gestus gehalten, erklingen Einflüsse aus Jazz, Folk, Minimal Music und nicht zuletzt serieller Musik – keineswegs überraschend, ist Rzewski doch selbst als Pianist der zeitgenössischen Musik in Erscheinung getreten.

fs_2_kl

Saturday April 14, 2018 – Florian Steininger plays Frederic Rzewski: The People United Will Never Be Defeated!
3 p.m. – analysis of the composition, the historical background, and discussion
4:30 p.m. – concert
6 p.m. – dinner

The probably best-known work by American composer Frederic Rzewski, a long-time resident of Brussels, Belgium, is his set of 36 variations on the Chilean resistance song „¡El pueblo unido jamás será vencido!“ by Sergio Ortega on lyrics by the band Quilapayún. Many consider „The People United Will Never Be Defeated!“ standing in a row with Bach’s Goldberg Variations and Beethoven’s Diabelli Variations.
Renowned pianist Florian Steininger, from Karlsruhe, honours Neue Musik im Fläming playing his exemplary interpretation of this massive work! First we will discuss certain aspects of the composition and the question how music can be political with invited guests and all participants. Subsequent to the concert, like always, a tasty dinner will be provided!
http://www.floriansteininger.de/

*****

Sonntag, 1. Juli 2018 – Michael Wendeberg spielt das Gesamtwerk für Klavier von Pierre Boulez
Douze Notations – Sonate No. 1 – Sonate No. 2 – Sonate No. 3 – Incises

Eine musikalische und technische Herausforderung, der sich kaum ein Pianist stellen mag. Michael Wendebergs brillante Interpretationen machen die hochkomplexe Musik Boulez‘ mit unwiderstehlichem Charme zugänglich!

Pierre Boulez , Franse dirigent.*28 februari 1968
Boulez 1968 (Joost Evers / Anefo – Nationaal Archief)

Sunday July 1st, 2018 – Michael Wendeberg performs the complete oeuvre for solo piano by Pierre Boulez
Douze Notations – Sonate No. 1 – Sonate No. 2 – Sonate No. 3 – Incises

A musical and technical challenge only very few pianists might take up, Boulez‘ highly complex music becomes charmingly accessible in Michael Wendeberg’s brilliant interpretations!

*****

VORSCHAU / PREVIEW

PORTRAIT | MASTER CLASS

Im Sommer 2018 (genauer Termin wird noch bekannt gegeben):
Workshop klassischer indischer Tanz
mit Giulia Marchetti (Siena/Italien)

Giulia Marchetti besucht die Neue Musik im Fläming und bietet einen einzigartigen Workshop für Tänzerinnen und Tänzer, Musiker und Musikerinnen, Kinder (ab 10), Bewegungsfreudige und alle an Musik, Tanz und Kultur Interessierte!
Klassischer indischer Tanz ist äußerst komplex, aber sehr interessant und faszinierend auch für völlige Anfänger!
Der dreitägige Workshop beinhaltet eine Einführung in die Grundpositionen des klassischen indischen Tanzes (Bharatanatyam-Stil), einige Bewegungsabläufe koordiniert im Rhythmus, das Sehen und Erlernen der wichtigsten Handbewegungen (Mudras) und deren Bedeutung. All dies kombiniert mit der entsprechenden körperlichen Vorbereitung, teils Übungen aus dem Hatha Yoga und Stretching, teils Floorwork und Moderner Tanz.
Außerdem wird Giulia die Grundzüge der Tala erklären, der rhythmischen Struktur klassischer indischer Musik und Tanz, und die erste Übung zum Erlernen des karnatischen Gesangstils: die Skala SARIGAMAPADANISA auf- und abwärts in den drei verschiedenen Tempi.
Mit diesem Material möchten wir ein kurzes, einfaches Stück mit Musik erarbeiten, das wir am Ende des Workshop gemeinsam tanzen.

_88A6893

Summer 2018 (exact dates to be announced):
Workshop for Classical Indian Dance
with Giulia Marchetti (Siena, Italy)

Giulia Marchetti is visiting Neue Musik im Fläming and offers a unique workshop for dancers, musicians, children (10+), people who enjoy movement and nature, everybody interested in dance, music, and culture.
Indian classical dance is extremely complex, but also very interesting and fascinating for total beginners!
The 3-day workshop will comprise of an introduction of the basic positions of Indian classical dance (Bharatanatyam style), some basic movements put together in rhythm, seeing and learning the main hand gestures (Mudras) and their meanings and uses. All this combined with appropriate body preparation, in part exercises from Hatha Yoga and stretching, in part preparation to floor work and contemporary dance.
Giulia will also explain basics of Tala, the rhythmical structure of Indian classical dance and music, and the first exercise in learning Carnatic singing: singing the scale SARIGAMAPADANISA up and down, in the three different speeds.
With this material we would like to learn a brief, simple piece with music that we can perform together at the end.

Advertisements