MINI-FESTIVAL Oktober 2018

6.-7. Oktober 2018
MINI-FESTIVAL der Neuen Musik im Fläming!

An zwei Tagen präsentiert die Neue Musik im Fläming internationale Meistermusiker zu Gast in Jeber-Bergfrieden:

Samstag 6. Oktober
Eva Zöllner (D) – Akkordeon solo
Einlass ab 16 Uhr zum Café im Garten, Konzertbeginn 18 Uhr, nach dem Konzert gemeinsames Abendessen.

Sonntag 7. Oktober
Liudas Mockūnas (LIT) – Saxophone
Christian Windfeld (DK) – Schlagzeug
Einlass ab 16 Uhr zum Café im Garten, Konzertbeginn 17 Uhr, nach dem Konzert gemeinsames Abendessen.

scroll down for English

*****

Samstag, den 6. Oktober 2018 – KONZERT Eva Zöllner – Akkordeon solo

Eva Zoellner Foto Henning Bode
Eva Zöllner (© Henning Bode)

Eva Zöllner präsentiert zeitgenössische Akkordeonmusik aus verschiedensten Teilen der Welt. Es werden nicht nur „Klassiker“ des Repertoires zu Gehör gebracht, sondern auch sehr aktuelle Werke von Komponistinnen der jüngsten Generation. Die Interpretin zeigt das Akkordeon als sensibles, ausdrucksstarkes Instrument und entführt das Publikum in eine Welt inniger Musik und unerwarteter Klänge.

Milica Djordjevic (Serbien, 1984) würde man denken: Sterne (2015)

Georgina Derbez (Mexiko, 1968) Symphonia (2006)

Diana Cemeryte (Litauen, 1974) tePra II (2015)

Carolina Noguera Palau (Kolumbien, 1978) canto del ave negro (2017

Rebecca Saunders (England, 1968) of waters making moan (2015)

Sofia Gubaidulina (Russland, 1931) De Profundis (1978)

Eva Zöllner studierte Akkordeon an der Hochschule für Musik Köln und am Königlich Dänischen Konservatorium in Kopenhagen. Sie zählt zu den aktivsten Akkordeonistinnen ihrer Generation und widmet sich mit großem Engagement der zeitgenössischen Musik. Als international gefragte Künstlerin präsentiert sie weltweit Projekte, die von der experimentellen Solo-Performance bis hin zur Zusammenarbeit mit namhaften Orchestern reichen. Die enge Zusammenarbeit mit Komponisten ihrer Generation ist ein wichtiger Aspekt ihrer Arbeit. Daraus resultierend hat sie in den letzten Jahren mehr als 150 Werke uraufgeführt. Besonders interessiert sie dabei die Kombination ihres Instruments mit neuen Medien. Eva Zöllner lebt im Westerwald und nomadisch auf der Reise, um ihr Instrument in unterschiedlichsten Kontexten und Kulturen zu erkunden.  www.eva-zoellner.de

*****

Sonntag, den 7. Oktober 2018 – KONZERT
Liudas Mockūnas (Saxophone) und Christian Windfeld (Schlagzeug)

Liudas+Windfeld1

Der Litauer Liudas Mockūnas und der Däne Christian Windfeld sind zum ersten Mal zusammen auf Tour. Wir sind ziemlich stolz, dieses hochkarätige Zusammentreffen in Jeber-Bergfrieden präsentieren zu dürfen!

Der in zahlreichen internationalen Ensembles aktive Liudas Mockūnas gilt als einer der wichtigsten Botschafter des zeitgenössischen litauischen Jazz. Als Multi-Instrumentalist und Komponist steht sein Name für meisterliche Darbietungen auf allen Saxophonen und fesselnde Kompositionen. Sein „Natürliches“ Idiom ist eine explosive Mischung aus Free Jazz, lyrischem Stil und Expressionismus, verbunden mit höchst unkonventionellen technischen Fähigkeiten. Seine intensive Erforschung der klanglichen Eigenschaften und Möglichkeiten der Obertonstrukturen münden einer innovativen und sehr persönlichen Ausprägung der Blasinstrumententechnik. So gelang es ihm, den stilistischen Konventionen vollständig zu entkommen und einen ganz und gar neuartigen Stil zu formen, der sich durch Mehrklänge, ausdrucksstarke Klangentladungen und ungewöhnliche Effekte auszeichnet. Ausgebildet als klassischer und als Jazz-Musiker, hat Liudas Mockūnas tiefes Verständnis und praktische Kenntnis beider Felder erworben, deren Grenzen er in seinen eigenen Kompositionen in allen Richtungen durchkreuzt.
http://www.mic.lt/en/database/jazz/composers-artists/mockunas/

Christian Windfeld ist ein dänischer Improvisator, Perkussionist und an der Königlichen Musik-Akademie in Aarhus ausgebildeter Solist. Seit seinem neunzehnten Lebensjahr tourt er durch Europa, Nordamerika, Australien und lebte in Stockholm, New York und Berlin.
In minimalistischer aber hochexpressiver Auffassung des Schlagzeugs reduziert er sein Material oft auf nur ein Instrument, z.B. der Snare-Drum, um sein volles Potential zu erkunden und die generelle Wahrnehmung dieser Möglichkeiten zu transzendieren.
Als Komponist hat er Stücke und Installationen für Ausstellungen und Cross-Media-Produktionen mit Schriftstellern und bildenden Künstlern kreiert.
Seine Diskographie umfasst über 30 Veröffentlichungen und zwei Soloalben unter dem Pseudonym FØRSTEPERSONENTAL (ERSTEPERSONSINGULAR). Er erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, darunter das renommierte „Young Elite“ Stipendium des Danish Arts Council 2015.
http://christianwindfeld.com/

*****

Saturday, October 6, 2018 – CONCERT
Eva Zöllner – accordion solo
doors open at 4 p.m. for coffee in the garden, concert starts at 6 p.m., after the concert dinner will be served.
Contribution towards expenses € 22 (reduced € 15), festival pass for both concerts: € 40.
Please make your binding reservation until 3rd October!

Eva Zöllner presents contemporary accordion music from different parts of the world. Not only „classics“ of the repertoire will be heard, but also very recent works by composers of the youngest generation. She shows the accordion as a sensitive, expressive instrument and takes the audience into a world of intimate music and unexpected sounds.

Milica Djordjevic (Serbien, 1984) würde man denken: Sterne (2015)

Georgina Derbez (Mexiko, 1968) Symphonia (2006)

Diana Cemeryte (Litauen, 1974) tePra II (2015)

Carolina Noguera Palau (Kolumbien, 1978) canto del ave negro (2017

Rebecca Saunders (England, 1968) of waters making moan (2015)

Sofia Gubaidulina (Russland, 1931) De Profundis (1978)

Eva Zöllner studied classical accordion in Cologne and Copenhagen and is one of the most active accordionists of her generation. As internationally acclaimed soloist she appears in projects ranging from experimental solo performances to concerts with renowned ensembles. An important part of her work is the close cooperation with composers of her generation. She has premiered more than 150 new works for her instrument. Lately she is particularly interested in the potential of the accordion within electro-acoustic music and multimedia art. Eva is based in Germany and lives as a nomadic musician, travelling around the world to explore her instrument in different cultures and contexts.
www.eva-zoellner.de

*****

Sunday, October 7, 2018 – CONCERT
Liudas Mockūnas (saxes) and Christian Windfeld (percussion)
doors open at 4 p.m. for coffee in the garden, concert starts at 5 p.m., after the concert dinner will be served.
Contribution towards expenses € 22 (reduced € 15), festival pass for both concerts: € 40.
Please make your binding reservation until 3rd October!

Lithuanian Liudas Mockūnas and Danish Christian Windfeld are touring as a duet for the first time. we are pretty proud to present this high-carat encounter in Jeber-Bergfrieden!

Devoting most of his time to performing with various international groups, Liudas Mockūnas is hailed as an ambassador of Lithuanian jazz. He is a multi-reeds player and composer, whose name stands for masterly performance and intriguing compositions. His ’natural‘ idiom is an explosive mixture of free jazz, lyricism and expressionism combined with highly unconventional performance techniques. His in-depth exploration of the properties of sound and possibilities of harmonic series lead to an innovative and personal approach to wind playing techniques. This allowed him to escape from stylistic conventions and form an entirely original style, distinguished for multi phonics, expressive discharges of sound, over bends and unusual sound effects. Trained as a jazz and classical musician, Liudas Mockūnas has a deep understanding and practical knowledge of both fields, the boundaries of which he traverses back and forth in his own compositions.
http://www.mic.lt/en/database/jazz/composers-artists/mockunas/

Christian Windfeld is a Danish improviser, composer, percussionist and educated soloist from The Royal Academy of Music in Aarhus, Denmark.
Since the age of 19 he has built an international career touring all over Europe, North America and Australia and lived in Stockholm, New York and Berlin.
Windfeld has a minimalist but highly expressive approach to the percussive instruments often reducing his set-up to focus on just one instrument e.g. the snare drum to explore its full potential aiming to transcend the general perception of its capabilities.
As a composer he has created pieces and installations to art exhibitions and cross media publications with writers and visual artists.
Windfeld is featured as a leading figure on more than 30 recordings and have so far recorded two solo albums under the alias FØRSTEPERSONENTAL (FIRSTPERSONSINGULAR) the first released in 2014 and the second, ROTUNDA, in autumn 2016 .
He has received a string of honors and grants most notably the prestigious “Young Elite” fellowship awarded to him by the Danish Arts Council in 2015.
http://christianwindfeld.com/

Advertisements